Businesssoftware, eibel.businesssoftware, Verlagssoftware, Sozialsoftware, Sozialserver
Häufige Fragen

Häufige Fragen

Auf einem Firmenprospekt aus dem Jahre 1993 steht: „Rechnen Sie mit uns – langfristig“. Wir haben in den letzten zwanzig Jahren einige Mitbewerber-Insolvenzen erlebt. Darunter ein Wiener Software-Haus mit über 200 Mitarbeitern. Gehen Sie nicht davon aus, dass Größe auch gleich Sicherheit bedeutet. Wichtig ist vielmehr, dass die richtige Unternehmenskultur vor Insolvenzen bewahrt: Innovation, sich an den Kundenwünschen orientieren, nichts übernehmen, was nicht bewältigbar ist und keine zu großen Risiken eingehen. Das versprechen wir Ihnen.

big.news und big.business gibt es bereits seit 20 Jahren. Wir konzentrieren unsere gesamte Anstrengung ausschließlich auf diese Produkte. Deshalb wird es sie langfristig weiter geben. Wartungsverträge für über 1.000 aktive Lizenzen verpflichten uns auch dazu. Sie garantieren Ihnen nicht nur den Fortbestand sondern auch die Weiterentwicklung, denn diese ist Teil unserer Wartungsverträge.

Nein. Unsere beiden Standardprodukte erwerben Sie mit einem verpflichtenden Wartungsvertrag, der zu einem äußerst günstigen Preis nicht nur Hotline und Fernbetreuung sondern auch alle künftigen Updates beinhaltet.

eibel.businesssoftware Produkte basieren auf der Datenbank FileMaker Pro, einem der innovativsten Produkte seiner Klasse. Um sie ausführen zu können muss man Einzel- oder Volumenlizenzen für die Arbeitsplätze und FileMaker Server ab 3 Arbeitsplätzen installiert haben. Das Unternehmen FileMaker ist eine 100%ige Tochter von Apple und hat seit über 10 Jahren in keinem einzigen Quartal Verluste geschrieben.

Über 90% unserer Kunden nutzen unsere Software unter Windows. Auch wir entwickeln seit über 10 Jahren auf Windows und betreiben für den Support einige MacBooks.

Nein. big.news und big.business sind im Schnitt alle 4 Jahre in neuer Version verfügbar. Kostenpflichte FileMaker-Updates, die zwischen diesen Updates liegen, müssen Sie nicht erwerben. Allerdings gibt es seit 2014 keine Updates für Volumenlizenzen mehr. Falls Sie diese besitzen, benötigen Sie eine fortlaufende Maintenance, die jährlich verrechnet wird.

Sowohl Server als auch Arbeitsplätze können Windows oder MacOS installiert haben, wobei Sie einen Windows Server mit Mac und Windows-Clients mischen können. Die genauern Systemvoraussetzungen finden Sie auf www.filemaker.de.

Ihre Verkäufer sollen den ganzen Tag vorm Computer sitzen UND verkaufen. Nur mit dem richtigen Werkzeug verkauft man gut. Besser 20 potentielle Kunden per Telefon kontaktieren und bei Bedarf blitzschnell ein professionelles Angebot senden als 2 Kunden in dieser Zeit besuchen.

Das stimmt. Mit der richtigen Software geht die Kundendokumentation rasch von der Hand und dringend benötigte Unterlagen müssen nicht lang gesucht werden.